Archiv

Unter www.open-music.eu finden Sie Informationen zu der Arbeit von openmusic aus den Jahren 2005 bis 2015. Die Seite wird von dem Gründer und Mitglied Scott Roller betrieben und verantwortet. Ausgewählte Inhalte daraus finden sich auch auf unserer Seite.

Klingende Geschichten

Unter dem Titel Klingendes Museum- so klingen wir  fand am 5.11. 2016 ein außergewöhnliches Konzert im Lindenmuseum Stuttgart statt.

In Zusammenarbeit mit dem Freundeskreis Flüchtlinge West, der Tricos- Sprachschule und dem Jugendamt Stuttgart wurde unter der Leitung von Uwe Kühner ein Projekt präsentiert, in dem openmusic zum ersten Mal in seiner Geschichte auch erwachsene Teilnehmer miteinbezog.

Am Beginn der Veranstaltung im Orient- Raum des Lindenmuseums stand eine packende Percussion- Performance von zwölf Kindern und zwei jungen Männern. Sie umrahmte ein orientalisches Märchen in dem es um Hoffnung und Gemeinschaft ging, vorgetragen von der Erzählerin Odile Néri- Kaiser (Ars Narrandi e.V.) gemeinsam mit den Kindern.

Das Cello- Spiel von Scott Roller setzte dazu den klanglichen Kontrapunkt, fügte sich in das Geschehen ein und motivierte die jungen Teilnehmer zu einem spannenden musikalisch- erzählerischen Austausch.

Der zweite Teil des Konzerts fand im Anschluss in den Räumlichkeiten der Afrika- Ausstellung statt, wo Uwe Kühner und Scott Roller drei ghanesische Frauen und ihre Kinder mit traditionellen Liedern ihrer Heimat begleiten durften.

Die Reaktionen des erfeulich zahlreich erschienenen Publikums waren durchweg positiv und während aller Darbietungen konzentriert bis mitgerissen.

Openmusic bedankt sich bei allen Teilnehmern, Künstlern und Kooperationspartnern für das eindrucksvolle Konzert.

Wir freuen uns darüber, im Zuge der vorbereitenden Workshops zu der Veranstaltung neue Partner gefunden zu haben.

 

29.Tage Neue Musik Weimar Global- Lokal

Bereits zum wiederholten Mal hatte das Open Music Quartett die Gelegenheit bei den Tagen Neuer Musik in Weimar aufzutreten.

Mit dabei waren Felix Borel, Scott Roller, Michael Kiedaisch und Jürgen Kruse.

Am 29.10. fand unser Konzert im stimmungsvollen Kulturzentrum Mon Ami  statt.

Auf dem Programm standen die siebzehn Myagi Haikus von Sandeep Bhagwati, die das Quartett im Juni diesen Jahres bereits aufgenommen hat und die demnächst auf CD erscheinen werden.

Darüber hinaus widmete sich das diesjährige Festival schwerpunktmäßig dem international hoch renommierten Komponsiten Hans Tutschku.

Anlässlich seines fünfzigsten Geburtstags hatte das Quartett die Gelegenheit, zum zweiten Mal sein Stück resonating lines für Violine, Violoncello, Klavier, Schlagzeug und Elektronik  aufzuführen, eine Auftragskomposition von Open_Music e.V. des letztjährigen Spannungsfeld- Konzerts.

Openmusic bedankt sich herzlich bei den Komponisten für ihre spannenden und herausfordernden Werke und bei Michael von Hintzenstern für die hervorragende Organisation der Veranstaltung und seine Gastfreundschaft.