Spannungsfeld 2016 - gespannt auf Bacon...

Am 01.12.2016 veranstaltete Open_Music in Zusammenarbeit mit der Staatsgalerie ein weiteres Konzert im Spannungsfeld zwischen Improvisation und Komposition.

Im Vorfeld widmeten sich die Klasse 8 des Eberhard- Ludwigs- Gymnasium und ein Streicherensemble der freien Waldorfschule Uhlandshöhe zusammen mit ihren Workshopleitern Jürgen Kruse und Scott Roller dem Maler Francis Bacon, dessen Werk die Staatsgalerie Stuttgart zu diesem Zeitpunkt in einer umfangreichen Sonderausstellung zeigte. So war es möglich, nicht nur wie sonst üblich den Vortragssaal des Museums zu bespielen, sondern auch eine Improvisation in den Räumen der Francis- Bacon- Ausstellung aufzuführen. Dabei waren die Teilnehmer teilweise weit voneinander entfernt im Raum verteilt und somit in ihrem Zusammenspiel ausschließlich auf ihr Gehör angewiesen.

Die Schüler der Klasse 8 lösten die anspruchsvolle künstlerische Aufgabe bravurös und begeisterten in ihrer spannungsvollen Aufführung gleichermaßen Ausstellungsbesucher und anwesende Sponsoren. Das Open_Music Quartett nahm das Konzert zum Anlass, musikalisch sein elfjähriges Bestehen zu feiern. Aus diesem Grund wurde in diesem Jahr kein Kompositionsauftrag vergeben, sondern Ensemblestücke präsentiert, die in vergangenen Konzerten für die Entwicklung von Open_Music e.V. bedeutend und einflussreich waren. Das Spektrum reichte dabei von Cornelius Cardews „Treatise“, einem Meisterwerk der graphischen Notation aus dem Jahr 1967, über Jonathan Harveys „Round the Star and back“ (1974) bis zu Sandeep Bhagwatis außerordentlich anspruchsvoller Spielanleitung in seinem Stück „Jaali“ (2010).

Tags: